Pünktlich zum Fest!


Schneeflöckchen,Weißröckchen,
wann kommst du geschneit?
Du wohnst in den Wolken,
dein Weg ist so weit.
 Komm setz dich ans Fenster,
du lieblicher Stern,
malst Blumen und Blätter,
wir haben dich gern.
Schneeflöckchen, du deckst uns
die Blümelein zu,
dann schlafen sie sicher
in himmlischer Ruh’.
Schneeflöckchen, Weißröckchen,
komm zu uns ins Tal.
Dann bau’n wir den Schneemann
und werfen den Ball.
 
Verschneite Grüße aus dem
Woid,
 
 









Ein frohes Fest

 
Meine Lieben,
ich
wünsche euch
ein frohes Weihnachtsfest,
ein paar Tage
Gemütlichkeit mit viel Zeit
zum Ausruhen und Genießen
zum Kräfte sammeln
für ein neues Jahr. Ein
Jahr ohne Seelenschmerzen und
ohne Kopfweh, ein Jahr ohne Sorgen,
mit so viel Erfolg, wie man braucht,
um zufrieden zu sein, und nur so viel
Stress, wie ihr vertragt, um gesund zu bleiben,
mit so wenig Ärger wie möglich und
so viel Freude wie nötig, um 365 Tage lang rundum
glücklich zu sein. Diesen Weichnachtsbaum der guten
Wünsche überreiche ich euch mit vielen herzlichen
Grüßen,
Doris von Wolke-Sieben
 


 
 


Himmlische Töne . . .

stimmen unsere Engel an.
Leider für unsere Ohren nicht zu hören,
aber mein Auge erfreuen sie auch dieses
Jahr wieder ;O)
 Als vor ein paar Jahren
die himmlische "Landlust"-Schar
die Erde heimsuchte, wollte ich natürlich
auch solch Himmelsboten haben.
Meinem Mann gefielen aber diese
Mini-Dinger nicht und so wurde
es eine XXL-Ausgabe davon.
Ursprünglich war es ein Quintett,
aber bei dem weiten Weg haben
mittlerweile schon 3 davon,
so viele Federn gelassen,
dass sie nicht
mehr einsatzfähig sind  ;O) 
Auch an meinem Ilex-Türkranz
schwebt ein Engel.

Diese rostigen Sterne hat mir
 auch mein Mann gemacht. 



Einen wunderbaren Weihnachtsduft, nach
Nelken, Anis und Zimt, verströmt diese
Mischung in unserem Wohnzimmer -
ganz ohne künstliche Duftstoffe!!!
Und damit ihr nicht denkt, da wird nur noch
dekoriert - gibts noch schnell was zu Essen.
Ein ganz wunderbares T-Bone Steak
von unserer Bio-Bäuerin,
die vielleicht der Eine oder Andere von
euch aus dem Bayerischen Fernsehen kennt:
Mit Knoblauch, in heißen Butterschmalz kurz in der Pfanne
gebraten und bei Niedrigtemperatur ca. 20 Min. im Ofen gegart,
aufgeschnitten
und mit scharfen Tomaten-Sahne-Spaghetti
serviert - ganz einfach aber köstlich  ;O)
Wünsch euch was,

Meine liebste Jahreszeit . . .

ist der Advent  ;O)
So war ich die letzten Tage ganz schön
beschäftigt, bis vor und im Haus
alles weihnachtlich hergerichtet war.
Zuerst aber, ein Türkranz für eine liebe
Freundin - die sich auch sehr gefreut hat.
Hier leider noch ohne Schleife . . .


Unser Adventskranz - wie immer ganz traditionell  ;O)



 Passend zum Adventskranz - die Küchenfenster

 . . . aber auch durch die Diele zieht sich der rote Faden  ;O)
Hier noch ein wenig GRÜN, damit ihr nicht denkt, 
wir sehen hier nur noch ROT . . . ;O)


So, das wars fürs Erste . . .
dann habt es gut  -  wir sehen uns wieder, diese Tage . . .








Eine Amaryllis in Waxz ?

. . . hab ich gestern geschenkt bekommen.
Total begeistert nahm ich diese tolle Knolle entgegen.
Weder Topf noch Erde braucht man dafür,
Gießen und Pflegen kann man auch vergessen
und selbst ohne Blüte ist sie schon sehr dekorativ.
Mit ein wenig Alu-Draht am Fuß
hat sie den perfekten Stand.


Richtig gefreut hab ich mich über diese Schönheit.
Einen schönen Sonntag wünscht euch,
 



Geeistes vom Kaffe

dauert ein wenig - schmeckt aber garantiert ;O)
Diese Nachspeise finde ich genial - man kann sie einen
Tag vorher zubereiten und zum Servieren nur
noch mit dem Schaum vollenden!
 Geeistes vom Kaffee

Für den Schaum:
200 g Sahne
3 EL Kaffeebohnen
2 EL Zucker

Sahne, Kaffeebohnen und Zucker mischen und
24 Std. durchziehen lassen.

Für die Creme:
4 Eigelb
90 g Zucker
80 ml Espresso
1 TL Instant-Espressopulver
3 EL Rum
2 Blatt Gelatine
200 g Schlagsahne

Eigelb mit dem Zuckers cremig rühren.
Espresso mit Espresso-Pulver aufkochen und
unter die Eigelbmasse rühren - schaumig
aufschlagen.
Den Rum erwärmen, die eingeweichte und ausgedrückt
Gelatine darin auflösen und zur Creme geben.
Diese so lange rühren bis sie abgekühlt ist.
Die Sahne steif schlagen und unter die
Creme ziehen.
In Gläser oder Kaffeetassen füllen und einige
Stunden in den Tiefkühler stellen.

Für den "Milchschaum" die Sahne abseihen,
halb steif schlagen und auf das Eis geben.
Mit etwas Instant-Espressopulver verzieren.

 . . . diese Prachtkerle warten auch auf ihren Einsatz!
Einen schönen Sonntag,














Die Sonne . . .

gab vor ein paar Tagen einen
grandiosen Abgang
über unserer Stadt.
Ganz ehrfürchtig haben wir dieses,
schon fast unheimliche, Spektakel verfolgt.
Seht selbst, welches Szenario sich uns bot . . . 
 
 mit diesem Feuersturm ging sie unter . . .
dann war sie weg, die Sonne, . . .
 und "meine" Stadt erstrahlte im künstlichen Licht ;O) 
 Guten Freunden gibt man ein "Küsschen" -
 oder lädt sie zum Essen ein.  ;O)
 Kürbissuppe,
Zucchini-Quiche,
Feldsalat mit Kartoffeldressing,
Schweinefilet an Steinpilzrahm
und
Geeistes vom Kaffee,
. . .  es hat ihnen geschmeckt -
  "mein Küsschen"  ;O)
 
Das Geeiste ist eine geniale Nachspeise,
man kann sie am Tag vorher zubereiten
und schmeckt jedem!
Wie das geht? - ich zeigs euch im nächsten Post!
Mit meiner herbstlichen Tisch-Deko
wünsch ich euch ein sonniges
Herbstwochenende,